Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und Caninas Hundewelten (nachfolgend caninas.de oder Anbieter genannt), vertreten durch

Christiane Sauer, Geschäftsführerin/ Inhaberin

Adresse: Enzianweg 47, 82335 Berg
Tel: +49 89 381 517 400

Fax: +49 89 381 517 409

E-Mail-Adresse: caninas@caninas.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 19 106 1702

der Vertrag zustande.

Präambel

Caninas.de – Caninas Hundewelten – ist ein Internetportal, welches Hundebesitzern, die mit ihrem Hund in Urlaub fahren möchten, Kontaktaufnahme mit besonders geeigneten hundefreundlichen Unterkünften ermöglicht. Die Vermittlung erfolgt provisionsfrei für den Hundebesitzer und den Unterkunftsbetreiber.

Betreiber von hundefreundlichen Unterkünften – z.B. Hotels, Ferienhäuser, Ferienappartements, Campingplätze, Hausboote – präsentieren sich gegenüber den Interessenten mittels Fotos, weiteren Informationen zur Unterkunft und zur Eignung der unmittelbaren Umgebung zur Freizeitgestaltung mit dem Hund.

Das Finden und Auswählen geeigneter Unterkünfte erfolgt über eine von caninas.de gestellten Suchmaschine mit entsprechenden Filterkriterien und über einen e-Katalog für hundefreundliche Unterkünfte.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss

Verträge können schriftlich oder mündlich vereinbart werden.

Nachgenannte Punkte beziehen sich sowohl auf schriftliche wie auch auf mündliche Vereinbarungen.

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon, Fax, E-Mail und Post zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Vertragsdauer, Kündigung, Datenübermittlung

Verträge mit Unterkunftsbetreibern haben, vorbehaltlich einer Kündigung, in der Regel eine Laufzeit von 12 – 24 Monaten. Der Gesamtpreis errechnet sich aus den folgenden Komponenten: Einmalige Set-Up Gebühr und monatliche Gebühr für die Präsentation der Unterkunft nach aktueller Preisliste. Der Vertrag hat eine Mindestvertragslaufzeit. Diese Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Mit Ablauf der Mindestvertragslaufzeit endet das Vertragsverhältnis automatisch.

Der Auftraggeber stellt innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss alle für die Präsentation der Unterkunft relevanten Daten (Fragebogen) und Fotos bereit. Caninas.de verpflichtet sich, die zur Verfügung gestellten Daten innerhalb von 8-10 Arbeitstagen online abzubilden.

Verträge mit anderen Werbepartnern oder Sponsoren haben eine individuelle Laufzeit.

Bei Zahlungsverzug behalten wir uns ein fristloses Kündigungsrecht vor.

Das gilt auch bei sehr groben, berechtigten Gästebeschwerden oder wenn konkrete Anhaltspunkte bestehen, dass eine Unterkunftspräsentation gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. In diesen Fällen behalten wir uns vor, eine Unterkunftsanbieterseite ohne Einhaltung einer Frist zu löschen. Der Vermieter wird schnellstmöglich von uns informiert. Ein Anspruch auf Rückzahlung des gezahlten Jahresbeitrags besteht nicht.

Auch bei vorzeitiger Kündigung seitens des Unterkunftsanbieters besteht kein Anspruch eines eventuell vorhandenen Restbeitrages.

Preise, Zahlungsbedingungen und Preisänderungen

Für die Erstellung/ Gestaltung, das Einstellen und die Veröffentlichung des Inserates durch caninas.de zahlen die Unterkunftsbetreiber eine einmalige Set-UP Gebühr sowie ein monatliches Entgelt gemäß der aktuellen Preisliste. Die Zahlungsmodalitäten richten sich ebenfalls nach der Preisliste, sofern keine schriftlichen Sondervereinbarungen getroffen wurden. Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Lastschrifteinzug, Zahlungsdienstleister (PayPal). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Das Entgelt ist im Voraus für die jeweilige Vertragslaufzeit zu entrichten, soweit nicht abweichende Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart wurden. Die Freischaltung des Inserates erfolgt erst nach Zahlungseingang ungeachtet des Beginns der Vertragslaufzeit.

Der Rechnungsbetrag wird vom Anbieter mittels Lastschriftverfahren auf Grundlage der Einzugsermächtigung durch den Kunden von dessen angegebenem Konto eingezogen.

Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig.

Technische Verfügbarkeit

Ein Anspruch auf die Darstellung der Unterkunftspräsentation (Optik und Ladegeschwindigkeit), Suchgeschwindigkeit und Verfügbarkeit ist auf den aktuellen Stand der Technik beschränkt.

Wir übernehmen keine Haftung bei eingeschränkter Erreichbarkeit des Portals und/ oder der Präsentationen, die auf technische Gründe basieren wie z.B. unvorhersehbare Systemabstürze, Störungen im Internet, Systemüberlastungen.

Caninas.de ist jedoch stets bemüht, die uneingeschränkte Verfügbarkeit der Website sicher zu stellen.

Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab Datum der Buchungsbestätigung.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns –

Caninas Hundewelten, Christiane Sauer, Enzianweg 47, 82335 Berg Tel: +49 89 381 517 400, caninas@caninas.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden: Caninas Hundewelten, Christiane Sauer, Schmiedgasse 11, 82335 Berg +49 89 381 517 400, caninas@caninas.de.

Urheberrecht

Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass Rechte Dritter, insbesondere das Urheberrecht nicht verletzt werden. Das gilt insbesondere für die an caninas.de übermittelten Texte, Fotos, Logos, Karten u.s.w.

Sämtliche Texte, Filme, Fotos, Informationen, redaktionelle Beiträge und Inhalte der Unterkunftspräsentationen unterliegen dem Urheberrecht. Dritten ist die Nutzung, das Kopieren, die Veränderung und Weiterleitung nicht gestattet.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG